La Caleta – Malerisches Teneriffa

Mark CC BY 2.0

Vielen ist der Fischerort La Caleta im Süden Teneriffas durch seinen einstigen Hippiestrand bekannt. Doch neuerdings wird das kleine Städtchen auch bei Touristen immer beliebter. Und dafür gibt es gute Gründe. Denn La Caleta hat genau das zu bieten, wonach viele Urlauber suchen: Strände, Natur, eine sehr gute Verkehrsanbindung, erstklassiges Essen, Touristenattraktionen, und trotzdem hat der Ort auch noch ein wenig Ursprünglichkeit bewahrt.Weiterlesen »

Proviant am Strand – Lifehacks und Snacks für das Picknick im heißen Sand

Personal Creations via Flickr CC BY 2.0

So manche fahren mit nichts als einer Flasche Wasser, Bikini und Handtuch im Gepäck an den Strand. Andere kommen bestens ausgestattet mit einem Handwagen voller nützlicher Dinge angerollt. Gehörst du zu keinem der beiden Lager? Dann suchst du vermutlich nach einem guten Kompromiss und möchtest ohne großen Aufwand ein leckeres Essen am Strand genießen. Das geht ganz einfach indem du ein paar Grundregeln beachtest und dich von praktischsten Lifehacks und Snack-Ideen für den Strand inspirieren lässt.Weiterlesen »

WLAN am Strand: So funktioniert‘s

mikecogh CC BY-SA 2.0 (bearbeitet)

Wer heutzutage in den Urlaub fährt, verreist in der Regel nicht ohne Smartphone oder Tablet. Für die meisten Apps, kleine Recherchen über den Urlaubsort oder zum Checken der Neuigkeiten in der Heimat benötigen die digitalen Endgeräte eine Internetverbindung, weshalb WLAN am Strand für viele Reisende immer öfter zu einer der wichtigen Urlaubsbedingungen avanciert.Weiterlesen »

Das harte Geschäft der Strandverkäufer

Much Ramblings CC BY 2.0

Den Strandverkäufern hätte ich mich hier im Blog schon längst mal widmen sollen. Dann hätte ich sie bei unzähligen Strandbesuchen sicher mit anderen Augen gesehen. Ich wollte eigentlich nur der Frage auf den Grund gehen, ob ich sie mit ihrem schweren Gepäck in der glühend heißen Sonne bemitleiden soll oder ob sie lediglich das letzte Glied eines möglicherweise illegalen, ganz sicher aber ausbeuterischen Wirtschaftszweigs sind, den man unbedingt boykottieren muss. Wie sich herausgestellt hat, ist das Thema aber viel sensibler und vielschichtiger, als ich dachte – sowohl wirtschaftlich als auch ethisch betrachtet.Weiterlesen »