strände guide

Barcelona im April

Blick über Barcelona im April
Jordi Domènech i Arnau CC BY-SA 2.0

Ist Barcelona im April eine Reise wert? Oder andersrum: Ist der April eine geeignete Reisezeit für den Urlaub in Barcelona? Wie die Stadt in puncto Wetter, Baden, Unternehmungsmöglichkeiten u.v.a.m. abschneidet und was man im Frühjahr in der katalonischen Hauptstadt beachten sollte – dazu haben wir diesen kleinen Im-April-nach-Barcelona-alles-was-man-wissen-muss-Ratgeber erstellt.

Kurz und knapp – Warum im April nach Barcelona?

  • Weil das Wetter angenehm mild und ideal für Sightseeing ist,
  • …während man beim Städteurlaub in Deutschland noch mit Kälte und Schmuddelwetter rechnen muss.
  • Weil in der Stadt bereits Frühling ist und alles erblüht.
  • Weil der April in Barcelona noch nicht Hochsaison und die Stadt noch unverbraucht ist.
  • Weil zwei der schönsten Events Barcelonas im April stattfinden.

Das Wetter im April

Am besten lässt sich das Aprilwetter Barcelonas einschätzen, wenn man die Klimadaten im direkten Vergleich mit dem Wetter hierzulande betrachtet. So kommt man auf Temperaturen, wie sie in Deutschland etwa zwischen Mitte Mai bis Mitte Juni herrschen. Die Tageshöchsttemperatur liegt bei durchschnittlich 18 °C. Und dabei ist es an Spaniens Mittelmeerküste sogar noch deutlich freundlicher als hier. Es regnet mit ca. 5 Regentagen nur etwa halb so viel wie in Deutschland. So gering sind die Niederschläge hier das ganze Jahr über nicht. Dasselbe gilt umgekehrt für die durchschnittliche Sonnenscheindauer (7,2 Std.).

Für eine Stadtbesichtigung ist der April in Barcelona also ideal. Man kommt noch nicht so leicht ins Schwitzen und es regnet weniger als im Mai. Im Gegensatz zu Deutschland kann man in Cafés und Restaurants längst draußen sitzen. Wer aber wert auf T-Shirt Wetter legt, sollte lieber erst gegen Ende April kommen.

Baden

Für Badewetter ist der April leider nicht bekannt. Das gilt vor allem für die Wassertemperatur. Denn auch wenn man sich Ende April in der Sonne schon ziemlich aufheizen kann, das Wasser ist mit 15 °C noch lausig kalt. Mutige sollten aber ruhig ihre Badesachen einpacken. Mit etwas Glück reicht es Ende April für einen kurzen Sprung ins Wasser. Und da Barcelonas Strände noch verhältnismäßig leer sind, macht es nun besonders Spaß!

Barcelonas Strand im April

Strand von Barcelona Ende April | DraXus CC BY 2.0

Die richtige Kleidung für den April in Barcelona

Im April sollte auf jeden Fall etwas Kurzärmeliges oder Ärmelloses im Koffer sein. Auch die kurze Hose, ein Rock oder Kleid darf nicht fehlen. Genauso wichtig ist jedoch auch warme Kleidung für die Abend- und Nachtstunden. D.h. ein Pullover und eine Jacke sind ebenfalls Pflicht. Das ist allerdings auch schon alles, was es zu beachten gilt. Mützen, Schals und Handschuhe können getrost zu Hause bleiben. Falls es doch einmal regnen sollte, kauft man schnell einen Schirm.

Und während bei einem Sommerurlaub meist für ein bis zwei Wochen im voraus geplant werden muss, sind es beim Städteurlaub i.d.R. nur einige Tage. So ist man bestens vorbereitet, wenn man sich kurz vor Abreise noch einmal die aktuelle Wettervorhersage anschaut.

Events & Feiertage

Semana Santa (Ostern)

Wenn in Barcelona die Semana Santa gefeiert wird, steht die Stadt Kopf. Begonnen wird die heilige Osterwoche am Palmsonntag (Domingo de Ramos), wenn Kinder mit kunstvoll geschmückten Palmzweigen auf den Segen des Priesters warten. Als feierlicher Auftakt der Karwoche zieht die Parade La Borriquita durch die Stadt. Entlang der Strecke sind natürlich zahlreiche Stände mit Leckereien aufgebaut.

Auch an den darauffolgenden Tagen ziehen immer wieder Paraden durch die Straßen Barcelonas. Die spektakulärste ihrer Art ist die Prozession der Virgen de la Macarena, die am Karfreitag (Viernes Santo) stattfindet. Ganze Straßenzüge werden zu diesem Anlass prachtvoll dekoriert.

Datum: variabel (vgl. Tabelle)
Ort: Innenstadt

Feria de Abril

Das Oktoberfest wird bekanntlich auch außerhalb Münchens gefeiert. Und so feiern auch die Andalusier ihr Feria de Abril nicht mehr nur in Sevilla. Die zweitgrößte Veranstaltung findet jährlich für 10 Tage in Barcelona statt. Im Grunde handelt es sich dabei um einen riesigen Rummel mit südspanischem Temperament. Auf dem Gelände des Parc del Fòrum (direkt nördlich der Strände) gibt’s neben den obligatorischen Verköstigungen auch Fahrgeschäfte, Trachten, Musik und Tänze.

Datum: Ende April
Ort: Parc del Fòrum (Google Maps)

Ferien und gesetzliche Feiertage

Meist fallen in Barcelona 2 zusätzliche Tage auf den April, an denen alle Geschäfte geschlossen haben – der Karfreitag und der Ostermontag (Sonntags sind die meisten Geschäfte generell geschlossen):

KarfreitagOstermontag
201830.03.02.04.
201919.04.22.04.
202010.04.13.04.
202102.04.05.04.
202215.04.18.04.
202307.04.10.04.
202429.03.01.04.
202518.04.21.04.
202603.04.06.04.

 

Aber auch kulturelle Einrichtungen, die normalerweise am Wochenende geöffnet sind, können zu Ostern geschlossen sein oder zumindest verkürzt geöffnet haben.

Außerdem haben natürlich die meisten Länder (inkl. Spanien) in der Zeit um Ostern herum Schulferien. Touristisch bedeutende Orte wie Barcelona sind in dieser Zeit tendenziell sehr gefragt. Hotels und Flüge sind jetzt also deutlich teurer!

Unternehmungstipps

Reiseführer mit Tipps für den Barcelona-Urlaub gibt es zwar online und offline zu genüge, aber vielleicht nicht mit Fokus auf den April. Deshalb wollen wir hier noch ein paar Plätze vorstellen, die im Frühjahr einfach am schönsten sind.

Park Güell

Wann wäre die Zeit passender für einen Besuch im Park als im April? Nach dem langen deutschen Winter sieht man zu Hause gerade erst zögerlich die ersten Pflanzen erblühen. In Spanien ist der Frühling dagegen längst in vollem Gang. Der Park Güell ist in Barcelona fast schon ein Muss; denn neben mediterranen Pflanzen aller Art gibt es auch noch zahlreiche Bauwerke Gaudís, darunter sein eigenes Wohnhaus, und eine fantastische Aussicht über die Stadt zu bestaunen.

Blick vom Park Güell über Barcelona

Blick vom Park Güell

Genau genommen hat der berühmteste Architekt der Stadt, Antoni Gaudí, den kompletten Park mit allen Treppen, Wegen und Winkeln entworfen. Die organische Achitektur, für die er so bekannt ist, kann man im Park Güell im Einklang mit einer organischen Landschaftsarchitektur erleben. So sind alle Eingriffe in die Landschaft minimal gehalten und Wege, Treppen und Plätze stattdessen an die natürlichen Gegebenheiten angepasst.

Achtung! Man sollte wissen, dass der zentrale Bereich des Parks nur gegen Eintritt besucht werden kann. Das kann schnell frustrierend werden, denn beim Online-Ticket muss vorab die Ankunftszeit auf eine halbe Stunde genau geplant werden. Vorort kostet das Ticket dagegen mit derzeit 8,- € noch einen Euro mehr und aufgrund der limitierten Besucherzahl muss man mit langen Wartezeiten rechnen. Wegen der vielen Menschen ist die sogenannte Monumental Zone des Parks auch weniger als Platz der Ruhe und Erholung, sondern vielmehr als Fotostopp zu verstehen. Wer keinen besonderen Wert auf die architektonischen Highlights legt, ist mit dem restlichen, kostenfreien Teil des Parks besser beraten.

Barcelonas Strände

Vielleicht ist es überflüssig, dem Strände Guide Leser einen Strandbesuch nahelegen zu wollen. Der Vollständigkeit halber soll aber erwähnt sein, das Barcelona ausgezeichnete Strände hat. Allesamt sind sehr gepflegt, feinsandig und liegen quasi fast in der Innenstadt. Hartgesottene, die keine Angst vor kaltem Wasser haben, können den Barcelona-Urlaub wunderbar zum anbaden im Mittelmeer nutzen. Alle anderen schlendern einfach mal über die Promenade, um den Blick über’s Meer schweifen zu lassen. Das hängt natürlich ganz davon ab, welcher Urlaubs-Typ man eigentlich ist. Bei gutem Wetter ist auch ein Strandspaziergang oder ein Picknick barfuß im Sand eine tolle Abwechslung von der Hektik der Großstadt.

Gärten des Montjuïc

Man braucht nicht nach Barcelona zu fliegen, um sich einen Park anzusehen? …Doch! Denn was man hier geboten bekommt unterscheidet sich klar von den Grünanlagen, die man von zu Hause kennt. Im Park Güell (s.o.) beispielsweise sieht man typisch barcelonesische Gaudí-Architektur, im Jardí Botànic de Barcelona sind Pflanzen aus fünf mediterranen Klimazonen der Erde vertreten.

Der Name Mittelmeerklima lässt fälschlicherweise vermuten, dass sich die mediterrane Klimazone ausschließlich im Mittelmeerraum befindet. Das Mittelmeer war jedoch nur namengebend für fünf Regionen der Erde, die in den USA, Chile, Südafrika, Australien sowie rund um das Mittelmeer liegen und vergleichbare klimatische Bedingungen aufweisen.

Montjuïc, das ist der Berg im Süden Barcelonas. Er liegt so zentral, dass man ihn vom Hafen aus mit einer Seilbahn erreichen kann. Wer ein paar Euros sparen will, kommt auch mit der Buslinie 150 hinauf. Die Busfahrt allein wäre schon eine lohnende Unternehmung, da man von einer Panorama-Aussicht zur nächsten gefahren wird.

Blick vom Montjuïc über Barcelona

Blick vom Montjuïc

Was man im April aber unbedingt noch machen sollte, ist der Besuch in einem der Gärten des Montjuïc. Bitte nicht versuchen, den ganzen Berg an einem Tag zu erkunden! Um alle Sehenswürdigkeiten des Bergs zu besuchen wäre vermutlich eine Woche nötig. Dazu gehören:

  • zahlreiche Parks und Gärten
  • Museen
  • das Schloss Castell de Montjuïc
  • das „Spanische Dorf“ Poble Espanyol
  • das Olympiastadion

Der beste Tipp für den April ist sicher ein Besuch im Park, am besten im Jardí Botànic de Barcelona. Wie bereits erwähnt, sieht man hier Pflanzen aus allen Regionen der Erde, in denen mediterranes Klima herrscht. Es wurde also einfach alles angepflanzt, was ohnehin in Barcelona gedeiht oder ohne besondere Pflege gedeihen würde. Trotzdem ist die Vielfalt, der Pflanzen immens.

Alternative Reisemonate für Barcelona

Für die meisten Urlauber dürfte die beste Reisezeit für Barcelona um den Monat April herum liegen. Aber natürlich gibt es Alternativen. Wem Badewetter wichtig ist, der sollte ab Juni nach Barcelona kommen. Mit knapp 20 °C Wassertemperatur lässt es sich jetzt schon ganz gut im Meer aushalten. Ab Juli nimmt dann auch der Regen nochmals deutlich ab. Für Aktivitäten in der Stadt ist es den meisten Menschen nun aber zu heiß. Erst ab der zweiten September-Hälfte sollte man wieder durch Barcelonas Straßen pilgern. Da es nun nicht nur kälter, sondern auch wieder trockener wird, ist die Zeit bis einschließlich Ende Oktober für Sightseeing gut geeignet.

Sightseeing: April, Mai (mehr Regen), Mitte September bis Ende Oktober
Baden: Anfang Juni bis Ende September

Alternative Reiseziele für den April

Beliebte Metropolen rund um das Mittelmeer
Hier herrschen im April mehr oder weniger dieselben klimatischen Bedingungen wie in Barcelona. Wärmer UND trockener ist es nirgendwo. Zu nennen wären da Istanbul, Rom und Lissabon.
Badewetter im April
Unter den beliebten Reisezielen des Mittelmeers gibt es nur eines mit einigermaßen akzeptablem Badewetter im April – nämlich Zypern. Hier könnte man bei 18 °C Wasser- und 22,4 °C Lufttemperatur schon mal ein paar Stunden am Strand liegen (Quelle: Deutscher Wetterdienst). Selbst auf den Kanaren ist es jetzt noch etwas frischer.

Thematisch passende Beiträge
Mallorca im April