strände guide

Boltenhagen Strand

az1172 CC BY-SA 2.0
Breite:30 m
Länge:4500 m
Land:Deutschland
Sandqualität:fein
WC:ja
Dusche:ja
Umkleidekabinen:nein
Einsamkeit:Durchschnitt
Wellengang:gering
Sauberkeit:sauber
FKK:ja
Strände Guide - Bewertung:

 

Im äußersten Westen Mecklenburg Vorpommerns liegt Boltenhagen. Die Stadt ist mit ihrem kilometerlangen feinen Sandstrand seit jeher ein echter Touristenmagnet. Vom Hundestrand über einen FKK-Bereich bis hin zum Strandkorbverleih hat der Strand von Boltenhagen alles zu bieten, was man sich nur wünschen kann.

Touristische Infrastruktur am Strand

Der Strand wird durch die DLRG überwacht. Auch wenn die Brandung nicht allzu stark ist – unter den wachsamen Augen der DLRG kann man seine Kinder doch etwas unbesorgter im Wasser spielen lassen. Aber auch sonst verfügt der Boltenhagener Strand über eine gute touristische Infrastruktur. Neben verschiedenen Sportangeboten wie beispielsweise einem Beachvolleyballfeld, gibt es Duschen und Toiletten, sowie Gastronomieangebote. Alle diese Annehmlichkeiten müssen natürlich finanziert werden. Aus diesem Grund haben Besucher der Stadt Boltenhagen eine Kurtaxe von derzeit 2,10 € (während der Hauptsaison) zu zahlen. Tipp: Boltenhagen entdecken – Wer ausführliche Informationen zur Kurtaxe oder den zahlreichen touristischen Angeboten des Ortes sucht, findet sie hier. Adressen zur Reservierung von Strandkörben, Anreiseinformationen, Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten Unterkünfte, Wetter, Sportmöglichkeiten und vieles mehr kann man auf der Website nachlesen. Für Strandbesucher ist vor allem die Liste der Strandkorbvermieter sehr praktisch.

Strandbeschaffenheit

Über ca 4,5 km zieht sich der Strand von Boltenhagen. Der Hauptstrand wurde künstlich aufgeschüttet und hat daher auch seine schöne feinsandige Beschaffenheit. Nennenswert ist auch das flach abfallende Wasser, bestens geeignet für Nichtschwimmer. Richtung Norden schließt sich ein naturbelassener Strandabschnitt an. Hier, sowie auch am südlichen Ende, liegt der ausgewiesene Hundestrand. Aber: Nur in der Hauptsaison ist der Hauptstrand für Hunde gesperrt, sodass auf den Hundestrand ausgewichen werden muss. (Update: In der Vorsaison sind Hunde am Hauptstrand leider ebenfalls nicht erlaubt.) Empfehlenswert ist auch ein Besuch der 30 Meter hohen Steilküste am nördlichen Strandabschnitt. Von oben hat man eine fantastische Aussicht!

Der FKK-Bereich ist wie der Hundebereich etwas klein geraten, da er seit DDR-Zeiten Jahr für Jahr etwas sparsamer abgesteckt worden sein soll. Dieser Umstand wird wohl auf die immer zahlreicheren Besucher aus Westdeutschland zurückzuführen sein, auf die sich Boltenhagen langsam aber sicher eingestellt hat.

Geschichte

Da sich der Strand von Boltenhagen in nächster Nähe zur ehemaligen innerdeutschen Grenze befindet, sah die Regierung der DDR hier die Gefahr von Fluchtversuchen gegeben. Aus diesem Grund wurde der gesamte Küstenbereich streng überwacht. Nachts wurde der Strand sogar komplett für Besucher gesperrt. Denn als guter Schwimmer hätte man es durch die Ostsee in den Westen schaffen können.

Die Nixe von Boltenhagen

Man erzählt sich die abenteuerlichsten Geschichten. Doch was genau das Geheimnis der Nixe von Boltenhagen ist, weiß bis heute niemand. 2005 entdeckte man auf einem Felsen an der Küste von Boltenhagen eine ca 100 kg schwere, lebensgroße Bronzestatue. Die Meerjungfrau saß einfach da und blickte auf’s Meer hinaus. Schnell wurde aus der Nixe eine Touristenattraktion und Souvenierhändler machten ein gutes Geschäft mit den verschiedensten Andenken. Auf dem Höhepunkt eines Urheberrechtsstreits um die Vermarktung der Meerjungfrau verschwand sie genauso plötzlich, wie sie vor einem Jahr gekommen war. Falls jemand eine Idee hat, wohin die Nixe verschwunden ist  …bitte einen Hinweis in den Kommentaren posten 🙂

Schon mal da gewesen? Dann hilf mit, diesen Strand zu bewerten.

Sandqualität:
Eintritt:
WC:
Dusche:
Umkleidekabinen:
Einsamkeit:
Wellengang:
Sauberkeit:
FKK:
Deine Bewertung: