strände guide

Was ein Reisekoffer können muss

Frusttrierter Mann beim Koffer packen
CJS*64 CC BY-ND 2.0

Vor allem in Hinblick auf eine bevorstehende Flugreise suchen viele nach einem funktionalen und zugleich ansehnlichen Koffer. Hier hat man eine große Auswahl an unterschiedlichen Modellen zur Verfügung, aber nicht immer ist der schönste auch der wirklich am besten geeignete Koffer. Neue Techniken, alte und bewährte Methoden und natürlich individuelle Funktionen unterscheiden einen Reisekoffer von dem perfekten Begleiter auf Touren durch die ganze Welt. Natürlich kann man nicht alle Funktionen kennen, es gibt aber ein paar kreative Ideen, die man sich vor dem Kofferkauf einmal anschauen sollte.

3 in 1 – Der Matroschka-Koffer

Das Matroschka-Kofferset ist, vor allem für Familien, die auch auf einer langen Reise nicht auf ein Maximum an Flexibilität und Platz verzichten wollen, der perfekte Begleiter. Ähnlich wie die gleichnamige, aus Russland stammende Puppe, haben beim Matroschka-Kofferset mehrere unterschiedlich große Koffer jeweils im nächst größeren Platz. In der Regel sind die Sets dreiteilig, also ideal für Paare oder kleine Familien. Für die Aufbewahrung in reisefreien Zeiten ist das Prinzip natürlich ideal. Ebenso hat man so die Möglichkeit für jede Situation das passende Gepäckstück parat zu haben. Wer sich hierfür interessiert sollte vor allem auf das Material achten. Matroschka-Koffer sind in den meisten Fällen Rollkoffer und sollten aus diesem Grund besonders stabil gebaut sein, um auch wirklich allen Strapazen gewachsen zu sein.

Viel Technik für eine flexible und sichere Reise

Mittlerweile können Koffer schon deutlich mehr als nur dem Transport von Gepäck zu dienen. Die moderne Technologie, und insbesondere die erfolgreiche Miniaturisierung von Batterien, Anschlüssen und Mikrochips erlauben sogar die Digitalisierung von Koffern. Dazu gehört die Integration von Alarmanlagen, Ladegeräten für den Laptop oder das Smartphone, USB-Anschlüssen für das mobile Netzwerk und viele, viele weitere Ideen. Ein moderner Reisekoffer wird so gleichzeitig zum mobilen Tresor und Arbeitsplatz. Bevor man aber nun den nächstbesten Koffer kaufen geht, sollte man beachten, dass viel Technik natürlich auch anfällig für Störungen aller Art ist. Das ist mitunter mehr als ärgerlich und kann nur verhindert werden, wenn man beim Einkauf auf entsprechende Qualität achtet. Allerdings gibt es auch technische Innovationen die sich im Laufe der Zeit bewährt haben.

Dazu gehört zum Beispiel der integrierte GPS-Peilsender oder der Fingerabdrucksensor. Das obligatorische Fach für den Laptop, nebst USB-Anschluss und Ladestation, sind für viele Reisende mittlerweile selbstverständlich und werden auch durch die Hersteller angeboten. Bluetooth-Lautsprecher und ein virtueller Reisebegleiter sind zwar nicht unbedingt nötig aber immerhin recht unterhaltsam, gerade wenn man längere Wartezeiten auf der Reise durchlaufen muss. Dennoch sollte man bei den Lautsprechern auch auf die Befindlichkeiten der Mitreisenden achten.

Sehr beliebt, vor allem bei Herstellern die vom Preis her recht günstige Reisekoffer anbieten, sind Koffer mit integrierter Alarmanlage. Diese Geräte sind aber mit Vorsicht zu genießen, denn gerade aufgrund der harten Gepäckbestimmungen auf Flugreisen können defekte Alarmanlagen zu einem wirklichen Ärgernis werden. Ein weiteres Gimmick mit toller Technik und wenig Nutzen ist der Fingerabdrucksensor. Er schützt zwar den Reisekoffer vor unbefugten Zugriffen, ist gleichzeitig aber sehr sensibel und oft auch so angebracht, dass er leicht beschädigt werden kann.

Material und Qualität sind die entscheidenden Kriterien

Gute Reisekoffer, aber auch die darin enthaltenen Tools und Gimmicks sollten immer von ausreichender Qualität sein. Die Verarbeitung des Koffers muss leicht und dennoch stabil sein und die integrierte Technik darf wenig anfällig für Fehler sein. Ebenfalls ein Muss sind die 360 Grad Rollen bei Reisekoffern. Diese erleichtern die Handhabung ungemein und sorgen auch in stressigen Situationen für einen schnellen Transport des Koffers von A nach B. Spanngurte, eine Dehnfalte für mehr Platz, leise Rollen und natürlich eine effektive Platzaufteilung machen einen Reisekoffer zu dem zuverlässigen Begleiter, der er sein sollte. Wer sich einen neuen Reisekoffer anschaffen möchte, der sollte sich vor dem Kauf erst einmal umfassend informieren und das gute Stück natürlich auch einmal im Laden unter Augenschein nehmen. Zur Probe packen geht in den meisten Fällen nicht, aber man merkt schnell ob man das geplante Gepäck wirklich in dem gewählten Modell unterkriegt.