strände guide

Rhodos – Städte, Regionen & Sehenswürdigkeiten

Rhodos - Kolymbia
James Whitesmith CC BY-ND 2.0

Die sonnigste Insel Griechenlands ist die viertgrößte Insel des Dodekanes Archipels und liegt etwa 15 Kilometer vor der türkischen Küste. Sie hat die Form eines aufspringenden Wales, ist im Landesinneren sehr gebirgig und zeichnet sich durch schroffe Felsformationen und steile Abhänge aus. Im Osten sind die Strände sandig, im westlichen Inselteil überwiegen Kies- und Steinstrände. Das Wetter auf Rhodos ist selbst im Herbst noch angenehm, im Sommer überwiegen heiße und sonnige Tage.

Rhodos Stadt

Rhodos Stadt liegt am nordöstlichen Inselzipfel und beherbergt gut die Hälfte der etwa 120.000 Einwohner der Insel. Hier können, neben einer wirklich sehenswerten Altstadt, solch beeindruckende Bauwerke wie der Monte Smith mit den Überresten der Akropolis von Rhodos Stadt besichtigt werden. Wer sich die Mühe macht und kurz vor Sonnenuntergang auf den etwa 110 Meter hohen Berg steigt, wird mit einem atemberaubenden Sonnenuntergang über der Ägäis belohnt. Ausgangspunkt jeder Stadterkundung ist der Mandraki Hafen, der Rhodos Stadt seit etwa 2500 Jahren gegen vom Meer her kommende Eindringlinge verteidigt. Der Sage nach stand hier der berühmte Koloss von Rhodos und trotzte Wind, Wetter und Gezeiten.

Archangelos und Stegna

Nach Rhodos Stadt ist Archangelos die größte Siedlung. Das Dorf liegt an der Ostküste und kann mit einer regelmäßigen Busverbindung von Rhodos Stadt aus erreicht werden. Trotz aufstrebendem Tourismus und etlichen Neubauten hat Archangelos seine ursprüngliche Besonderheit bewahrt. Wer einen Urlaub unter Griechen verbringen möchte, ist hier am rechten Platz. Im Ostteil von Archangelos liegt die Kirche des Erzengel Michael mit seinem wunderschönen und auffälligen Glockenturm. Zusammen mit Stegna teilt Archangelos sich einen sanft geschwungenen und lang gezogenen Sandstrand in einer von Hügeln umsäumten Bucht. Am südlichen Ende des Stegna Strandes wacht ein trutziger Felsen und bildet gleichzeitig den Abschluss des Sandstrandes. Mehrere Hotels und kleine Pensionen laden in Stegna zum Übernachten direkt am Meer ein.

Faliraki

Etwas südöstlich von Rhodos Stadt liegt die Touristenhochburg Faliraki. Eine beeindruckende „Hotelmeile“ mit Dutzenden von Bettenburgen befindet sich am Nordende des Ortes, welcher bis Mitte der 80er Jahre nicht mehr als einige Fischerhütten und ursprüngliche Tavernen sein eigen nannte. Hier findet der Urlauber weder Sehenswürdigkeiten noch Geschichtliches; hier ist Party angesagt. Bars und Discotheken, Touristengeschäfte und zahlreiche Restaurants beherrschen das Stadtbild von Faliraki. Wer des Feierns müde ist, kann sich am langen Sandstrand von Faliraki ausruhen und Kraft für die nächste Partynacht tanken.

Wetter auf Rhodos

Rhodos heißt nicht umsonst die Sonneninsel der griechischen Ägäis. 3000 Sonnenstunden im Jahr sind eher die Regel als die Ausnahme und bei einer Durchschnittstemperatur von 30 – 35 ° Celsius regnet es in den Sommermonaten fast nie. Dabei steigt die Wassertemperatur auf satte 27° Celsius. Der Sommer beginnt schon Mitte Mai. Vor dem Einsetzen der sommerlichen Hitze ist die landschaftliche Pracht in den frühen Sommermonaten auf Rhodos besonders eindrucksvoll. Ein reiner Bade- oder Partyurlaub ist in den Sommermonaten angeraten. Wer dagegen die Insel mit ihren geschichtlichen Hintergründen erkunden möchte, sollte lieber im Frühsommer oder im Herbst Rhodos anfahren. Das Wetter ist zwar etwas unbeständiger, aber auch der November hat auf Rhodos unbestreitbare Reize.

Die schönsten Sandstrände liegen an der Ostküste von Rhodos:

St. Paulus Bucht in Lindos – Copyright: www.rhodos.info/infos/index.php

  • Faliraki
  • Agathi Beach
  • Lindos
  • Tsambika
  • Anthony Quinn Bucht
  • Elli Strand

Und wem die Hauptinsel Rhodos nicht ausreicht, der kann hat die Möglichkeit, sich auf eine der Nachbarinseln übersetzen zu lassen. Regelmäßige Bootstouren finden zu folgenden Inseln statt:

  • Symi
  • Chalki
  • Kos
  • Tilos
  • Kalymnos

Außerdem kann die Insel Karpathos mit einem Wasserflugzeug erkundet werden.