strände guide

Mallorca im September

Küstenstraße auf Mallorca im September
linse-berlins CC BY 2.0

Der September wird oft als beste Reisezeit für Mallorca angepriesen. Aber Vorsicht! Kein Monat ist perfekt für jeden Urlaubstyp. Und so hat auch der September seine Vor- und Nachteile. Versuchen wir mal, uns nicht von den üblichen Reisekatalog-Versprechungen blenden zu lassen, und schauen uns die Baleareninsel einmal ganz genau unter der tiefer stehenden Herbstsonne an.

Das Wetter auf Mallorca

Wichtigstes Kriterium für eine Mallorca-Reise ist selbstverständlich das Wetter. Und hierbei punktet der September noch weitestgehend. Ähnlich wie in der Vorsaison hat man jetzt die besten Chancen auf angenehm milde Temperaturen für fast alle geplanten Aktivitäten. Mit dem Herbst kommt jedoch auch ein Wetterumschwung, es wird langsam unbeständiger und man sollte sich sich überlegen, ob man lieber Anfang oder Ende des Monats nach Mallorca reist.

Anfang September

Regen ist in der ersten September-Hälfte noch vernachlässigbar. Gleichzeitig ist es mit Tageshöchstwerten von durchschnittlich 29,1 °C sommerlich warm. Hitzewellen können Anfang September noch zu Temperaturen weit über 30 °C führen. Das sollte unbedingt bedenken, wer einen Aktivurlaub plant. Im Gegensatz zum Hochsommer weht nun allerdings schon eine leichte Brise und die Wolken werden mehr. Das macht auch die, unter Umständen noch sehr hohen, Temperaturen etwas erträglicher.

Ø max Temperatur29,1 °C
Regenwahrscheinlichk.12-19 %
Bewölkung27-36 %

Ende September

Ende September ist die richtige Zeit für Aktivurlauber. Hitzewellen sind nun eher unwahrscheinlich und das Klima ist insgesamt angenehm mild. Wer ausschließlich am Strand liegen möchte, kann hingegen enttäuscht werden. Am 30.9. regnet es statistisch gesehen sogar doppelt so oft wie am 1.9. Damit einher gehen deutlich mehr Wolken.

Ø max Temperatur27,3 °C
Regenwahrscheinlichk.19-23 %
Bewölkung36-41 %

 

Baden im Mittelmeer

Baden kann man auf Mallorca den ganzen September lang. Die Wassertemperatur ist mit 24 °C genauso hoch, wie im Juli. Während Anfang September allerdings noch bestes Badewetter garantiert ist, kann man gegen Ende des Monats auch mal Pech mit Wolken oder Regenschauern haben. Aber auch wenn der ausgedehnte Strandtag mal ins Wasser fallen sollte – zum Schwimmen im Meer reicht es allemal.

Einsamkeit

…von wegen! Die Zeiten, in denen man im September schon leere Strände auf Mallorca vorfindet, sind leider vorbei. Gerade in den letzen Jahren reisen viele Türkei-Urlauber aus Angst vor Terror lieber ins westliche Mittelmeer. Viele Hotels auf Mallorca reagieren auf den Besucheransturm und verlängern die Saison 2017 bis Mitte November (Artikel). Und auch die Besucherzahlen des Statistischen Instituts der Balearen entlarven den Monat September noch als Hochsaison. Verglichen mit dem August sind nun gerade mal 18 % weniger Touristen auf der Insel.

Histogramm der Mallorca-Besucher nach Monaten

Besucher auf Mallorca 2016 (Daten: IBESTAT)

Zumindest sind Anfang September die Sommerferien in fast allen Bundesländern Deutschlands beendet. So lassen sich vermutlich die etwas rückläufigen Besucherzahlen gegenüber dem August erklären. Die Ferien in Spanien enden allerdings erst zwischen Anfang und Mitte September. Wer es etwas ruhiger mag, kommt also am besten Ende September nach Mallorca.

Die Flora der Insel

Um die mallorquinische Pflanzenwelt zu bestaunen, ist der September die schlechteste Wahl. Die Trockenzeit geht jetzt gerade erst zu Ende und die 2. Blütezeit Mallorcas im Oktober hat noch nicht begonnen. Vor allem für Wanderungen bietet es sich an, die Insel zwischen April und Juni zu besuchen, oder gar zur Mandelblüte im Februar.

Es gibt allerdings einige mallorquinische Früchte, wie Feigen und Granatäpfel, die im September reif sind.

Feste und Feiertage im September

Im September gibt es keine gesetzlichen Feiertage auf Mallorca. Einen Besuch wert sind allerdings die, in Cala Millor stattfindenden Fiestas del Turista (Touristenwoche). Eine Woche lang (Ende September) wird der Tourismus gefeiert. Geboten bekommt man u.a. einen Umzug, Märkte, Sportveranstaltungen, Tänze, Shows, Konzerte, Workshops und zum Abschluss ein großes Feuerwerk.

Preise für eine Mallorca-Reise im September

Mit der Nachfrage sinkt auch der Preis – so lautet die wichtigste ökonomische Grundregel. Auf die Reisepreise kann man dieses Wissen jedoch nur bedingt anwenden. Das Prinzip gilt nämlich nur bei gleichbleibendem Angebot. Die Tourismusindustrie passt ihr Angebot und die damit verbundenen Aufwendungen natürlich bestmöglich an die Nachfrage an. D.h. abseits der Hauptsaison werden Flugzeuge auf anderen Strecken eingesetzt, Mitarbeiter saisonal eingestellt, Hotels eingeschränkt betrieben oder ganz geschlossen. Im Klartext: Die Preise von Flügen nach Mallorca sind nahezu gleichbleibend. Bei Pauschalreisen und Hotels sieht es kaum besser aus. Dafür sind viele Ferienwohnungen schon für ca. 20% weniger zu haben als im Vormonat. Und auch Mietwagen kosten nun etwas weniger.

Fazit

Die erste September-Hälfte ist die ideale Reisezeit für alle Strandurlauber, die nicht an Ferienzeiten gebunden sind. Etwas früher ist es noch zu heiß auf Mallorca, etwas später gibt es keine Garantie mehr auf Sonne. Wer hingegen lieber die Insel erkunden oder körperlich aktiv sein möchte, weicht am besten auf die erste Jahreshälfte aus. Das Wetter ist beständiger, ohne zu heiß zu sein, und die Vegetation der Insel ist vor der Trockenzeit einfach schöner.

Thematisch passende Beiträge
Mallorca im April
Mallorca im Mai