strände guide

Malediven – Urlaub im Wasserbungalow

Chi King CC BY 2.0

Die Malediven sind ein Traumziel für jeden Urlauber. Temperaturen, die selten unter 25 Grad fallen, Luxus pur in einem Wasserbungalow und Sonnenuntergänge, welche in ihrer Pracht selten so intensiv erlebt werden. Zugegeben, ein Urlaub auf den Malediven ist nicht zum Schnäppchenpreis zu bekommen, dafür ist aber jeder Urlaubstag sein Geld wert.

Wo liegen die Malediven?

Die Inselgruppe der Malediven liegt vor der Südspitze Indiens im Indischen Ozean. Sie besteht aus mehr als 1200 Inseln und Atollen. 220 dieser Inseln sind von Einheimischen bewohnt, weitere 87 werden ausschließlich für touristische Zwecke genutzt. 90% des Inselstaates besteht aus Wasser, die bewohnten Inseln ragen höchstens zwei Meter aus dem Meer. Es gibt also keine nennenswerten Erhebungen. Die Hauptstadt Malé liegt auf der gleichnamigen Insel und bedeckt diese vollständig. Knapp eine Million Urlauber besuchen jährlich die Traumstrände der Malediven. Auf den Malediven leben etwa 350.000 Einwohner, fast 10% davon sind in der Tourismusbranche tätig.

Kosten eines Malediven Urlaubs

Ein Flug auf die Malediven kann in der Hochsaison bis zu 4000 Euro kosten, aber in den günstigeren Flugzeiten sind Preise von 500 – 800 Euro durchaus machbar. Direktflüge von Deutschland aus gibt es nicht. Die Kosten sind abhängig von der Flugzeit, der Airline und wie viele Zwischenstopps eingelegt werden. Der schnellste Flug wird unter zehn Stunden dauern, der längste auch schon mal bis zu 24 Stunden. Nach oben hin sind ebenso die Kosten für einen Wasserbungalow offen, die unterste Grenze für etwa zwei Wochen Urlaub dürften bei 1800 – 2000 Euro pro Person liegen. Bei einer Pauschalreise liegt das Minimum, was ein Malediven Urlaub kosten wird, bei ca 1800 Euro pro Person (2 Wochen), bei einem Wasserbungalow auch noch deutlich höher. Allerdings sind die Malediven im Allgemeinen recht teuer. Trotzdem sollte man, wenn schon einen solcher Urlaub gebucht wird, nicht an Kleinigkeiten sparen. Außerdem sollte man darauf achten, ob das gebuchte Hotel auf Malé oder einer der weiteren Inseln liegt. Besonders auf Malé gibt es zum Teil auch sehr günstige Hotels, die allerdings ausschließlich in der Stadt liegen.

Die schönste Insel der Malediven

Die Malediven werden regelmäßig zu den schönsten Fernreisezielen erkoren. Doch sind nicht alle Inseln des Archipels gleich. Emboodhoo ist vielleicht nicht die schönste Insel der Malediven, aber ganz sicher eine der ruhigsten. Die knapp 60.000 m² große Palmeninsel ist von feinstem Sandstrand umgeben und bietet perfekte Tauch- und Schnorchelmöglichkeiten. Zudem hat die Insel nicht nur bequeme Bungalows auf dem Strand sondern bietet, auf akzeptablem Preisniveau, einen Wasserbungalow im Viererverbund. Man bedenke, dass das Mindestalter zur Übernachtung in vielen dieser Wasserbungalows 12 – 14 Jahre beträgt, also keine Buchung mit Kleinkindern vornehmen! Dafür ist die schönste Insel im Kaafu Atoll besser geeignet, Kaafu in Nord Male bietet einen Kinderclub, zwei Pools mit Bar und ein überaus fischreiches Riff vor der Haus- bz. Wasserbungalow – Tür. Doch die wahrscheinlich schönste Insel ist die Miniinsel Thulhagiri. 34 Wasserbungalows liegen am Ende der langen Stege, die weit in die flache Lagune hinausragen, auf der gesamten Insel schmeichelt feiner, weißer Sand den Füßen und es kann den ganzen Tag lang barfuß gelaufen werden. Sogar abends im Restaurant ist kein zwängendes Schuhwerk vorgeschrieben.

Der Wasserbungalow – Urlaub im tropischen Paradies

Ein Urlaub auf den Malediven bedeutet:

  • Kristallklares und hellblaues Wasser
  • Palmen
  • Sandstrand
  • Tropische Temperaturen

…angenehm warmes Meerwasser und als Höhepunkt:

  • Die Übernachtung in einem Wasserbungalow

Die Wasserbungalows sind wie Perlenketten an einem, weit in die Lagune hinausragenden, Steg angeordnet. Da selbst nachts die Temperaturen selten unter 25° Celsius fallen, ist ein Wasserbungalow, also quasi direkt im Meer gelegen, eine angenehme Variante zu einem geschlossenen Hotelzimmer. Manch ein Bungalow hat sogar einen Glasfussboden. Die meisten sind recht angenehm eingerichtet und für einige Euro mehr bekommt der Urlauber Luxus pur. Die Übernachtung in einem solchen Wasserbungalow gehört auf den Malediven fast schon zum guten Ton, wer dort war und in einem gewöhnlichen Hotel übernachtet hat, naja…