strände guide

Gran Canaria im Dezember

El Coleccionista de Instantes CC BY-SA 2.0

Was hat Gran Canaria im Dezember zu bieten? Gibt es bessere Reisezeiten für den Trip nach Gran Canaria? Oder andere interessante Orte für den Urlaub im Dezember? Reicht das Wetter noch zum baden im Meer? Soviel schon mal vorweg: Es gibt kaum einen besseren Ort, um an Weihnachten die Füße im warmen Sand zu vergraben …mit ein paar kleinen Einschränkungen.

Kurzfassung – Warum im Dezember nach Gran Canaria?

Pro

  • Die Kanaren sind das einzige europäische Reiseziel, wo im Dezember noch Badewetter herrscht.
  • Auch für körperliche Aktivitäten, wie Wandern oder Bergsteigen ist das Wetter nun bestens geeignet.
  • Anfang Dezember sind Flüge nach Gran Canaria im Jahresvergleich noch günstig.
  • In Sachen Weihnachtsbräuche stehen uns die Spanier in nichts nach.

Kontra

  • Anders als zwischen April und September gibt es im Dezember keine Sonnengarantie.
  • Wer zu dieser Zeit ausgedehnte Strandtage bei Badewannenwassertemperatur will, sollte lieber eine Fernreise buchen.

Das Wetter

Das milde Klima auf den Kanaren sorgt dafür, dass es auf Gran Canaria im Dezember durchschnittlich so warm ist wie bei uns im Juli oder August; das Wetter ist jedoch wesentlich konstanter. D.h. man braucht keine unangenehmen Kälte- oder Hitzewellen fürchten. Tagsüber und bei Sonnenschein ist T-Shirt Wetter immer garantiert, ohne aber dass es dabei zu heiß wird. Die Tage sind jedoch mit ca. 10:24 Std. deutlich kürzer als im deutschen Sommer.

Temperatur – Winter bei über 20 °C

Aufgrund des, im Jahresverlauf relativ konstanten Klimas gibt es auf Gran Canaria nur geringe Temperaturunterschiede zwischen Anfang Dezember und Ende Dezember. Die Tageshöchstwerte fallen während des Monats von 22,5 °C  auf 20,9 °C. D.h. es ist auf der Kanareninsel zu Weihnachten nur unwesentlich kälter als Anfang Dezember. Und auch nachts fällt das Thermometer nicht so stark, wie man es vom deutschen Sommer gewohnt ist.

Während das Klima Gran Canarias im Jahresverlauf sehr konstant ist, ist es regional umso launischer. Wer etwas Abwechslung sucht, macht einfach eine kleine Tour über die Insel. Denn in den Bergen ist es deutlich kühler als an der Küste. Pro 100 m Höhenunterschied sinkt die Temperatur um etwa 0,5 °C (alle hier angegebenen Klimadaten stammen von der Messstation am Flughafen der Ostküste).

Wassertemperatur – Baden im Dezember

Auch im Dezember reicht das Wetter noch zum baden. Während die Wassertemperatur an der Ostsee für gewöhnlich während des ganzen Jahres nicht über 17 °C steigt, haben wir auf Gran Canaria selbst zu Weihnachten noch knapp 20 °C. Bei bewölktem Himmel wird es die meisten nun zwar nicht mehr ins Wasser locken, bei Sonnenschein kann man aber die Mittagsstunden noch problemlos an Gran Canarias Stränden verbringen und baden.

31. Dezember am Strand von Las Palmas de Gran Canaria | El Coleccionista de Instantes CC BY-SA 2.0

Sonne, Regen, Wind

Die Monate November, Dezember und Februar sind die regenreichsten auf Gran Canaria. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen. Denn es regnet nicht einmal halb soviel, wie in jedem Monat des Jahres hierzulande.

In puncto Regen, Bewölkung oder Wind ist es auf Gran Canaria wichtig zu wissen, dass die Insel stark unterschiedliche Klimazonen aufweist. Es wird deshalb auch oft von einem „Miniaturkontinent“ gesprochen. Leider gibt es im Netz keine verlässlichen Klimadaten, die es ermöglichen, alle vier Küsten und auch das Inselinnere miteinander zu vergleichen. Offensichtlich ist aber der Südwesten Gran Canarias deutlich sonniger als der Nordosten. Grund dafür sind die hohen Berge, die für die aus nordost kommenden Wolkenfelder eine topografische Barriere bilden. Zudem liegt auch die gefühlte Temperatur im Südwesten etwas höher, da hier die stetige Brise des Nordostpassatwinds fehlt.

Die passende Kleidung

Für den Winterurlaub auf Gran Canaria gehört dieselbe Kleidung ins Reisegepäck wie gewöhnlich für den Sommerurlaub am Strand. T-Shirt, leichte/offene Schuhe, Rock, Kleid oder kurze Hose sowie Badesachen sind ein Muss. Und für abends oder etwaige Regentage sollten ein paar langärmelige Kleidungsstücke eingepackt werden. Für alle Fälle kann noch eine leichte Regenjacke mitgenommen werden.

Für Ausflüge in die Berge kann es allerdings nicht schaden, zusätzlich noch einen dicken Pulli oder eine Sommerjacke dabei zu haben. Das wäre dann auch schon alles. Winterjacke, Schal, Mütze, Handschuhe und Co. braucht man selbst im Dezember sicher nicht auf Gran Canaria.

Termine & Veranstaltungen im Dezember

Weihnachten auf Gran Canaria

Wer Wert auf ein traditionelles Weihnachtsfest, wie man es von Deutschland kennt, legt, ist auf Gran Canaria falsch – kein Schnee, keine (vernünftigen) Tannen und auch kulinarisch liegen zur Weihnachtszeit Welten zwischen den Kanaren und Deutschland. Das heißt aber nicht, dass es kein Weihnachtsfest gibt. Im Gegenteil – die Spanier sind noch weihnachtsverrückter als wir; die Bräuche sind nur anders. Geschmückt wird z.B. ganz auf südländische Art mit viel LED-Licht-Bling-Bling, bunten Farben und lieber etwas zu viel, als zu wenig. Eine dezente rot-goldene Farbabstimmung mit Naturmaterialien wird man vergeblich suchen. Dafür gibt es überall Weihnachtskrippen (Beléns) zu bestaunen, die die unseren in Handwerkskunst und Detailreichtum um Längen übertreffen. Die berühmteste Krippendarstellung heißt Belén de Las Canteras:

Belén de Arena de Las Canteras
Am Strand Las Canteras in Las Palmas eröffnet jedes Jahr Anfang Dezember ein Sandskulpturenfestival (Website). Dargestellt werden weihnachtliche Krippenszenen. Wer denkt, wegen des freien Eintritts handele es sich um eine Amateurveranstaltung, liegt jedoch völlig falsch. An der Ausstellung arbeiten die besten internationalen Sandkünstler und präsentieren Werke von gigantischen Ausmaßen (unbedingt empfehlenswert!).

Gesetzliche Feiertage

6. Dezember – Dia de la Constitucion Espanola:
Tag der spanischen Verfassung
8. Dezember – Inmaculada Concepcion:
Mariä Empfängnis
25. Dezember – Navidad:
Weihnachten; neben dem 6. Januar, der einzige gesetzliche Feiertag in der Weihnachtszeit. An Heiligabend (La Nochebuena) und am 26. Dezember sind die Geschäfte geöffnet, sofern es sich um einen Werktag handelt.

Schulferien

Wie auch in Deutschland beginnen die Weihnachtsferien auf den Kanaren kurz vor (oder an) Weihnachten und enden Anfang Januar. Und da die Kanaren ein beliebtes Reiseziel für die Weihnachtsferien sind, wird es nun etwas teurer als in der Zeit davor. Wer sparen möchte und nicht auf Schulferien angewiesen ist, sollte also lieber Anfang Dezember nach Gran Canaria kommen oder zumindest das Datum des Hinflugs noch vor der Ferienzeit wählen.

Vegetation

Zwar nennt man die Kanaren gerne „Inseln des ewigen Frühlings“, ein paar kleine saisonale Unterschiede gibt es aber natürlich auch hier. So ist Gran Canaria im Spätsommer und Herbst noch vergleichsweise trocken. Erst ab November erholt sich die Vegetation langsam von der Trockenheit. Die Monate Dezember bis Mai sind also die botanisch interessanteren. So kann man auch im Dezember schon viele Blüten bestaunen (wir verzichten an dieser Stelle auf langweilige Listen botanischer Namen und veranschaulichen die Dezember-Blüher mittels Google Bildersuche). Am schönsten ist die Blütenpracht Gran Canarias allerdings ab Februar, vor allem zur Zeit der Mandelblüte.

Alternative Reisezeiten für Gran Canaria

Wem der Dezember auf Gran Canaria zu kalt ist, kann erst im Mai wieder auf wärmere Temperaturen hoffen. Das Wasser wird sogar erst im Juli wieder wärmer. Als beste Reisezeit wird oft der November auf Gran Canaria angepriesen. Im späten Herbst ist das Klima besonders angenehm und gleichzeitig die Preise relativ niedrig.

Alternative Reiseziele für den Dezember

Nirgendwo in Europa ist das Wetter im Dezember so angenehm mild wie auf den Kanaren. Selbst die nordafrikanische Mittelmeerküste kann in puncto Wasser- und Lufttemperaturen nicht mithalten. Fliegt man etwas weiter, kommt man ans Rote Meer oder auf die Kapverdischen Inseln. Diese Reiseziele sind selbst im Winter perfekt für einen Badeurlaub. Man muss zwar auf die mediterrane Kultur verzichten und zahlt etwas mehr für den Flug. Dafür hat das Meer aber mit ca. 24 °C noch fast Badewannentemperatur.

 Alternativen zu
Gran Canaria
wärmertrockenergünstiger
(Flug)
LuftWasser
Madeira
Kapverden
Rotes Meer

 

Auf Madeira ist es im Dezember fast so warm, wie auf Gran Canaria. Es regnet jedoch 4-5 mal mehr. Die Flüge sind dafür i.d.R. etwas günstiger (je nach Abflughafen).

Im Vergleich zu anderen kanarischen Inseln ist Gran Canaria übrigens eine der wärmsten. Trotzdem sollte dies kein maßgebendes Kriterium bei der Suche nach der richtigen Kanareninsel sein. Vegetation, Strände, Kultur, Landschaft, Flugverbindungen u.v.m. sind deutlich wichtiger.