strände guide

Eine Ferienvilla auf Mallorca – Wie man bei der Buchung sparen kann

devopstom CC BY-SA 2.0

Die spanische Insel Mallorca ist bei Jung und Alt aus den verschiedensten Gründen beliebt. Jugendliche, junge Erwachsene und Junggebliebene schätzen die Offenheit und Partykultur auf der Insel. Bei Familien ist Mallorca aufgrund der einfachen Erreichbarkeit und den Möglichkeiten zu abwechslungsreichen Ausflügen beliebt. Älteren Menschen schließlich erleichtert die Infrastruktur und die Verbreitung der deutschen Sprache den Aufenthalt auf Mallorca.

Zudem gibt es einige Gründe zur Liebe Mallorcas, die alle Gruppen teilen. Die Insel ist nicht weit entfernt von Deutschland und so in nur wenigen Stunden zu erreichen. Desweiteren sind das schöne Wetter und die vielen Sonnenstunden eine gute Begründung dafür, auf Mallorca den Urlaub zu verbringen. Doch auch wenn Mallorca nicht das teuerste Urlaubsziel ist, kann ein Langzeitaufenthalt in einem Hotel oder eine Reise mit der Großfamilie zu erheblichen finanziellen Aufwendungen führen. Die Lösung hierfür liegt in der Buchung einer Ferienvilla.

Vorteile einer eigenen Finca

Im Vergleich zur Buchung eines Hotelzimmers gibt es gleich mehrere Vorteile darin, den Urlaub oder Langzeitaufenthalt in einer gemieteten oder gekauften Finca oder Ferienvilla zu verbringen:

  • Erhebliche Preisersparnis bei größeren Gruppen
  • Anmietung auch auf lange Zeit möglich
  • Individueller Urlaub, ohne von Öffnungszeiten der Restaurants abhängig zu sein
  • Oftmals privater Swimmingpool
  • Häufig eigener Spielplatz für die Kinder
  • Je nach Anbieter inklusive Mietwagen

Derzeit gibt es sehr viele Anbieter von Ferienvillen auf Mallorca. Daher sollten Urlauber vor der Buchung unbedingt die Preise vergleichen und auch die einhergehenden Konditionen beachten. Beispielsweise ist bei einigen Angeboten ein Mietwagen ohne weitere Kosten mit dabei. Für wen ein solches Angebot interessant ist, der findet hier eine Finca oder Villa auf Mallorca. Daneben spielt die Größe des Objektes, die Lage, Strandnähe und die Ausstattung eine große Rolle.

Ferienvillen auf Mallorca kaufen oder mieten?

Nun stellt sich die Frage, ob das Wunschobjekt gemietet oder gekauft werden soll. Für diese Entscheidung ist insbesondere die Dauer und Häufigkeit der Reise von Bedeutung. Der Kauf empfiehlt sich für Menschen, die zumindest mehrere Monate auf Mallorca verbringen und jedes Jahr zurückkehren. Desweiteren ist der Kauf einer Immobilie auch dann interessant, wenn der Käufer Kontakte vor Ort hat und das Objekt während seiner Abwesenheit vermieten kann. Hat man sich einmal zum Kauf entschieden, ist es ratsam sich an deutschsprachige Makler zu wenden, um ohne Verständigungsprobleme verhandeln zu können. Die Fincas zum Kauf bei Montemar Realestate beispielsweise werden von einem deutschsprachigen Unternehmen angeboten, welches Niederlassungen in Spanien und der Schweiz hat und somit stets als Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Weitere Tipps zum sparen

Schließlich sollen hier noch einige Faustregeln für Sparfüchse gegeben werden. Zunächst können durch eine optimale Reisedauer einige Ersparnisse realisiert werden. Ferienvillen werden meist wöchentlich vermietet. So sollte versucht werden, diese Zeit voll auszunutzen und nicht nur 4 oder 5 Tage zu verweilen. Daneben gilt, dass Häuser im Hinterland günstiger als in direkter Strandlage sind. Insbesondere wenn ein Mietwagen im Preis enthalten ist, stellt dies keine erheblichen Einschnitte in das Urlaubserlebnis dar. Schließlich bestimmt die Zahl der Reisenden den pro Kopf Preis. Ferienvillen werden pro Objekt vermietet. Daher ist der Einzelpreis umso günstiger, je mehr Personen sich ein Haus teilen. Pauschal kann gesagt werden, dass sich eine Ferienvilla ab vier Personen lohnt.