strände guide

Die schönsten Strände der Ostküste Mallorcas

Cala Barques
Cala Varques

Mallorca gehört nicht zu Unrecht zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen. Neben der Hauptstadt mit ihrer quirligen Altstadt und dem gebirgigen Hinterland, in dem noch wilde und schöne Natur zu sehen ist, sind die Hauptanziehungspunkte für Touristen die Küstenlandschaften und Strände auf Mallorca. Unter den verschiedenen Küstenabschnitten ist die Westküste mit dem Tramuntana Gebirge besonders spektakulär und die Ostküste dafür mit Traumstränden versehen. Einige Beispiele sind Cala Mesquida, Cala Sa Nau und Cala Varques. Vor allem, wer ich fernab der großen Hotelkomplexe erholen will, ist an der Ostküste genau richtig. Zwischen kleinen Fischerdörfern und Pinienhainen liegen hier paradiesische Strände.

Cala Mesquida

Der Strand von Cala Mesquida liegt eineinhalb Fahrtstunden von Cala Ratjada entfernt. Cala Mesquida ist ein Strandabschnitt, der etwa 500 Meter lang und sehr breit ist. Ein Dünensystem geht hier in eine breite Bucht über. Im Westen dieses besonders schönen Sandstrandes steht ein Hotel, das einen Teil der Cala Mesquida für sich beansprucht. Der Rest des Strandes steht unter Naturschutz und wirkt fast unberührt. Deshalb steht auch nichts bereit und die Gäste müssen für Sonnenschirm und Liege selbst sorgen.

Cala Sa Nau

Im Norden des Örtchens Cala d‘ Or befindet sich eine malerische Bucht inmitten von schroffen Kalksteinfelsen. Über eine kleine Straße von S’Horta aus gelangt man zu diesem Badeplatz, an dem es eine kleine Strandbar aber sonst keine Verschandelungen der wunderschönen Natur gibt. Von zahlreichen Hotels im Osten der Insel aus sind Ausflüge zu diesem Strand möglich. Egal ob man auf eigene Faust unterwegs ist oder sich für weitere Pauschalreisen entscheidet, ist der Osten der Insel sehr zu empfehlen.

Cala Varques

Die Umgebung von Portocristo Novo und Cales de Mallorca ist von Landwirtschaft geprägt. Irgendwo zwischen den beiden Ortschaften zweigt eine kleine Piste mit einer niedrigen Mauer, die man mit dem Auto nur schlecht befahren kann, in Richtung Meer ab. Hinter einem Tor, an dem das Auto abgestellt werden muss, führt ein schmaler Weg weiter. Wer diesen Pfad entlang läuft, der wird am Ende mit einem oft vollkommen menschenleeren Strand belohnt. Scharfe Klippen säumen dieses kleine Idyll und der Sandstrand ist einfach paradiesisch schön. Das Auto muss man oben stehen lassen und man sollte einen Sonnenschirm mitnehmen, weil es hier keinen natürlichen Schatten gibt. Wer wirklich die Abgeschiedenheit sucht, der sollte hier in der Nähe seinen Mallorca Urlaub buchen.