strände guide

Der Strand von Sankt Peter-Ording

Gruenewiese86 CC BY-ND 2.0
Breite:ca. 2000 m
Länge:12000 m
Land:Deutschland
FKK:ja
Sandqualität:fein
WC:ja
Dusche:ja
Umkleidekabinen:nein
Einsamkeit:Durchschnitt
Wellengang:stark
Sauberkeit:sauber
Strände Guide - Bewertung:

Am Wattenmeer des westlichen Schleswig-Holsteins liegt das Nordseeheil- und Schwefelbad Sankt Peter-Ording. Es ist den Übernachtungszahlen nach das führende Seebad des Bundeslands. Sein Strand ist für Familien, Sportler und Senioren gleichermaßen geeignet, was nicht zuletzt seiner ausgefeilten Infrastruktur zu verdanken ist.

Pfahlbauten, Hunde und exquisite Läden

Der zwölf Kilometer lange Strand von Sankt Peter-Ording wird optisch von Pfahlbauten dominiert, die an die Auswirkungen von Ebbe und Flut erinnern. Für Badewillige kann schon mal die Enttäuschung groß sein wenn bei Ebbe das Wasser komplett fehlt. Aber ein Wattspaziergang entschädigt für den entgangenen Badetag. Direkt an und unter den Pfahlbauten darf nicht gebadet werden, dafür befinden sich in einigen der Häuser Strandbars und Bistros mit gehobenem Gastronomieangebot, welches sehr gut in die Gegend passt. Sankt Peter-Ording ist überregional für sein entspannt-luxuriöses Flair bekannt. Es ist möglich, beim Spazieren unweit der Strände Designerkleidung oder hochklassige Cocktails zu bekommen. Zugleich gilt Sankt Peter-Ording als recht hundefreundlich. Verhältnismäßig viele Unterkünfte in Strand-Nähe erlauben die Mitnahme von Hunden und an den Stränden sind sogar Bereiche speziell für Hundehalter vorgesehen. Genaueres zu den rechtlichen Rahmenbedingungen findet sich auf den Seiten der örtlichen Tourismuszentrale.

Organisiert in Zonen für störungsfreien Urlaub

An jedem Strand von Sankt Peter-Ording sind Rettungsschwimmer und die Wasserwacht der DLRG präsent, ebenso gastronomische Angebote, Spielplätze und sanitäre Anlagen. Extra ausgewiesene Gebiete gibt es nicht nur für Hunde, sondern auch für Wassersportler und Badezonen. Für diese Ordnung und die organisatorischen Hilfen für die verschiedenen Touristengruppen durch die Peter-Ordinger Tourismuszentrale wird eine Kurtaxe erhoben. Deren Höhe schwankt je nach Saison zwischen EUR 1,00 bis EUR 3,00 pro Tag und Person. Es gibt fünf offizielle Badestellen. Der bekannteste Strand-Abschnitt ist die Badestelle Ording, wo es familienfreundlich und lebhaft zugeht. Zudem ist am Ordinger Strand das Eventgelände für Großveranstaltungen. Vom 15. März bis 31. Oktober kann direkt am Strand geparkt werden – für sechs Euro und von 7.30 bis 22.30 Uhr. Wer bekleidungslos Sonne und Meer genießen möchte, steuert die ruhige Badestelle Ording Nord/FKK an. Diese verfügt ebenso wie der Textilstrand über einen Fahrrad- und Fußsteg, der vom Deich zum Strand führt.

 

Weitere Badestellen und Angebote am Strand

Ebenfalls direkt neben einem Parkplatz liegt die Badestelle Böhl. Sie ist bei Familien beliebt, weil ihr besonders flaches, ruhiges Wasser zum Baden einlädt. Neben einem Fahrrad- und Fußsteg wird auch eine Haltestelle für den Ortsbus geboten. Wer über eine Reitplakette verfügt kann vom Strand aus Richtung Süden zum Dorf hin reiten. Ein weiterer kinderfreundlicher Strand in Sankt Peter-Ording ist die Badestelle Bad. Man erreicht die flache Küste mit dem feinen Sandstrand über eine knapp einen Kilometer lange Seebrücke, hinter der die Erlebnis-Promenade liegt. Um nach dem Baden einigen Strandseglern und Kitebuggyfahrern zuzusehen, läuft man ein wenig in Richtung Süden zu deren Regattastrecke. Nur bei Hochwasser lässt es sich an der Badestelle Dorf/Süd baden. Diese ist sehr grün und liegt geschützt. Sie ist mit dem Pferd, dem Ortsbus oder auf einem gut ausgebauten Fußweg zu erreichen. Schwerbehinderte dürfen auch einen kleinen Parkplatz nutzen. Von der Badestelle Dorf/Süd aus starten viele geführte Wattwanderungen für die ganze Familie. Ausflugs- und Rundfahrten durch Sankt Peter-Ording sind auch mit dem sogenannten Hitzlöper, einer Art Bimmelbahn mit einheimischem Touristenführer, möglich. Sehenswert ist beispielsweise ein Ausflug durch den Tümlauer Koog oder nach Westerhever, wo neben den Salzwiesen der Leuchtturm lockt.

Übernachtung vorzugsweise im Ferienhaus

Um sich in Ruhe alle schönen Ecken von Sankt Peter-Ording anzusehen, braucht es eine gemütliche Unterkunft. Wer der Hektik eines Hotels entfliehen und auf einen gewissen Komfort nicht verzichten möchte, wählt ein Ferienhaus, von dem aus der Strand leicht erreicht werden kann. Ferienhäuser im regionalen Stil, die auch von innen sehr ansprechend sind, lassen sich selbstverständlich bequem online buchen (zur Website). So kann die Nacht unter einem Reetdach verbracht werden und am Tage ein Programm am Strand nach dem persönlichen Geschmack gestaltet werden. Sankt Peter-Ording bietet schließlich nicht nur Watt und Wellen, sondern auch bildschöne Sonnenuntergänge und geschmackvolle Cocktailbars. Ein komfortabler Schlafplatz ist daher empfehlenswert für alle, die Sankt Peter-Ording umfassend kennenlernen möchten.

Schon mal da gewesen? Dann hilf mit, diesen Strand zu bewerten.

Sandqualität:
Eintritt:
WC:
Dusche:
Umkleidekabinen:
Einsamkeit:
Wellengang:
Sauberkeit:
FKK:
Deine Bewertung: