strände guide

Auf dem Campingplatz an Frankreichs Atlantikküste

jmt-29 CC BY 2.0

Kilometerlange weiße Strände, verträumte Fischerdörfer und steile Küsten: Die Atlantikküste Frankreichs hat mit seinem abwechslungsreichen Landschaftsbild viel zu bieten und ist für Campingfreunde ein wahres Paradies. Keine Urlaubsform ist bei den Franzosen beliebter als das Camping. Deshalb ist Frankreich auch unbestritten das Campingland Nummer eins in Europa.

Die Atlantikküste hautnah erleben

Von Calais im Norden erstrecken sich über 3000 km Küstenlinie südwärts Richtung Pyrenäen. Während im Norden klassisches Seeklima vorherrscht, kann es im Süden bei maritimen Temperaturen um 35 Grad auch einmal sehr heiß werden. Hauptsaison ist im Juli und August, allerdings erwarten den Urlauber an der Atlantikküste Frankreichs von Mai bis September durchweg angenehme Badetemperaturen. Besonders beliebt ist der Süden. Nordwärts der Pyrenäen erstrecken sich kilometerlange weiße Sandstrände. In der Bretagne ist die Küste zwar meist felsig, allerdings findet der Urlauber dort auch viele seichte Buchten für romantische Stunden.

Regionen an der Atlantikküste im Überblick:

  • Nord Pas de Calais
  • Picardie
  • Normandie
  • Bretagne
  • Westliche Loire
  • Poitou Charentes
  • Aquitanien

Ein Campingplatz mit allem Komfort

Frankreich kann mit etwa 11.000 Campingplätzen aufwarten. Trotzdem empfiehlt sich im Juli und August eine Vorausbuchung. Je nach Anspruch findet sich für jeden ein passender Campingplatz an der Atlantikküste, egal ob es romantisches Zelten oder die komplette Luxusausstattung sein soll. Die Unterkünfte gestalten sich vielfältig, sie kann selbst mitgebracht oder auch gemietet werden.

  • Wohnmobil
  • Wohnwagen
  • Zelt
  • Bungalow oder Ferienwohnung

Große Ferienanlagen sind häufig gut ausgestattet. Beim Camping in Frankreich kann ein Bungalow, Zelt oder Ferienhaus gemietet werden, oder auch ein Wohnwagen. Neben Geschäften, Restaurants und einem Supermarkt verfügen viele auch über Swimmingpools oder ganze Badelandschaften nebst eigenem Zugang zum Meer. Kinderbetreuung und Animationsprogramm sind keine Seltenheit, für sportliche Aktivität ist ein Minigolf- oder Tennisplatz in der Anlage.

Oder ein versteckter kleiner Campingplatz

Ein kleines romantisches Zelt selbst aufbauen und darin spartanisch nur mit dem Allernötigsten entspannen ist für manche das wahre Camping. Kleine, familiäre Anlagen mit nur wenig Service liegen mitten in der Natur. Ideal für Naturliebhaber und Outdoorfans, die die Atlantikküste von Frankreich zu Fuß und nur mit Rucksack und Zelt bewaffnet, erkunden. Für alle Natur- und Campingbegeisterten hier noch ein paar ausgewählte Linktipps: